Schräges Auffahrmanöver:

Auto brennt wegen überfahrener Matratze

Hoppla, was war das, das da auf der Straße lag? Während eine Frau noch überlegte, worüber sie gerade gefahren war, fing das Auto Feuer.

Die Polizei sucht nach dem Unfallverursacher, der die Matratze wohl nicht richtig gesichert hatte.
Roland Weihrauch Die Polizei sucht nach dem Unfallverursacher, der die Matratze wohl nicht richtig gesichert hatte.

Glück im Unglück: Am Dienstagabend fuhr eine Frau mit ihrer Enkelin auf der B 192 in Höhe Kruckow über einen Gegenstand, so die Polizei. Anschließend sei die Lenkung schwer zu bedienen gewesen, die 64-Jährige konnte aber nicht anhalten. In Penzlin bemerkte die 12-Jährige Brandgeruch und Flammen am Auto. Die Frau fuhr an den Straßenrand, beide konnten unverletzt aussteigen. Eine vorbeifahrende Rettungswagen-Besatzung löschte den Brand. Die Feuerwehr Penzlin sicherte den Brandherd ab. Dabei bemerkten die Kameraden eine unter dem Auto eingeklemmte, neue und noch verschweißte Matratze. Die hatte die Frau wohl überfahren und mitgeschleift, bis sie Feuer fing. Der Schaden: rund 6000 Euro. Die Polizei in Waren sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallverursacher machen können. jr

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung