Mutter und Kind verletzt:

Auto kracht auf Radlader

Schwerer Unfall auf der B 108 bei Waren: Eine junge Frau und ihr Kind mussten am Samstagvormittag ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem sie mit ihrem Pkw ein Baufahrzeug gerammt hatten.

Drei Verletzte mussten die Rettungskräfte am Samstagvormittag nach einem Unfall auf der B 108 bei Waren versorgen.
Stephan Radtke Drei Verletzte mussten die Rettungskräfte am Samstagvormittag nach einem Unfall auf der B 108 bei Waren versorgen.

Nach einer leichten Rechtskurve auf der B108 zwischen Waren und Baumgarten fehlte am Samstagvormittag einer jungen Fahrerin möglicherweise nur wenige Sekunden die volle Konzentration für den Straßenverkehr. Doch dies reichte aus, um einen folgenschweren Unfall zu verursachen. Mit voller Wucht prallte die Frau auf einen vorausfahrenden Radlader, der wesentlich langsamer als ihr Pkw war.

Das Baufahrzeug wurde in den Straßengraben geschleudert – der Pkw kam auf der Bundesstraße zum Stehen. Durch den Aufprall wurden die Frau und ihr im Pkw mitfahrendes Kind schwer, aber nach ersten Angeaben nicht lebensgefährlich verletzt. Der Fahrer des Radladers kam mit leichten Verletzungen davon. Alle drei wurden ins Müritzklinikum Waren gebracht. Die B108 wurde während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen vorerst halbseitig und im weiteren Verlauf voll gesperrt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung