Straßendecke wird saniert:

B 108 drei Wochen voll gesperrt

Erneut wird eine wichtige Verkehrsachse in der Müritzregion lahm gelegt. Da sind Behinderungen und Zeitverzögerungen programmiert.

Ende der Durchfahrt: Auf der B 108 müssen sich Autofahrer gedulden.
Fotolia Ende der Durchfahrt: Auf der B 108 müssen sich Autofahrer gedulden.

Wegen Bauarbeiten wird die B 108 zwischen dem Abzweig Sommerstorf bis zur Ortsdurchfahrt Moltzow ab Montag, 6. Juni, voll gesperrt. Wie das Straßenbauamt Neustrelitz mitteilte, soll die Sperrung bis zum 26. Juni dauern, sofern es keine witterungsbedingten Verzögerungen gibt.

Der erste Sperrabschnitt innerhalb des Baufeldes beginnt etwa in Mitte der Ortslage Marxhagen und reicht bis vor Moltzow. Der zweite ab 13. Juni gesperrte Abschnitt liegt dann etwa in der Mitte der Ortslage Marxhagen bis zum Abzweig nach Sommerstorf. Somit sei der Querverkehr in Marxhagen sichergestellt, sagte die Behörde. „In Moltzow wird es voraussichtlich zwischen dem 10. und 13. Juni an einem Tag zum Asphalteinbau kommen. Hier ist dann gar kein Verkehr auf der Bundesstraße möglich“, ergänzt Tom Arenhövel, Sachgebietsleiter im Straßenbauamt Neustrelitz.

Die Anlieger werden durch den Baubetrieb über weitere Einschränkungen informiert. Die Vollsperrung sei mit dem ÖPNV, dem Rettungsdienst und den Anliegergemeinden abgestimmt. Der Verkehr wird über die Kreisstraße 1 Sommerstorf und die Landesstraße L 20 Vollrathsruhe und Kirch Grubenhagen umgeleitet. Die Baukosten für den Straßenbau betragen ca. 1,2 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.