Malchow:

Bröckelige Zierde muss herunter

Malchow. Vorsicht musste Ronny Röhl von einer Schweriner Neubau- und Sanierungsfirma walten lassen, als er sich den Ziergiebeln der Klosterkirche näherte. ...

Malchow. Vorsicht musste Ronny Röhl von einer Schweriner Neubau- und Sanierungsfirma walten lassen, als er sich den Ziergiebeln der Klosterkirche näherte. Die Giebel sind marode und müssen abgenommen werden. Erst dann sind Arbeiten an der Fassade des Gebäudes möglich. Mit einer Hubbühne fuhr Röhl an der Kirchen-Fassade rund 21 Meter nach oben, um die bröckeligen Giebel zunächst mit einem Kleber zu stabilisieren. Anschließend konnte er die losen Steine entfernen.Text/FOTO: Petra Konermann