Gefahrgutzug in Waren im Einsatz:

Chemieunfall in der Schule

Großeinsatz des Gefahrgutzuges in der Warener Dethloff-Schule: Rund 40 Feuerwehrleute mussten am Dienstagnachmittag ausrücken, um nach einem Unfall Chemikalien zu bergen. Wie konnte es zu dem Chemieunfall kommen?

Spezialeinsatz in der Dethloff-Schule in Waren.
Stephan Radtke Spezialeinsatz in der Dethloff-Schule in Waren.

Die Erleichterung war allen Beteiligten am Ende des Tages anzusehen: Obwohl sich Chemikalien über den Boden des Unterrichtsraumes verteilt hatten, wurden weder Lehrer noch Schüler verletzt. Im Chemieraum der Schule waren die Einlegeböden eines Schrankes - gefüllt mit festen Chemikalien - unter der Last zusammengebrochen. Dutzende Flaschen gingen zu Bruch - der obere Trakt der Schule wurde umgehend gesperrt. 

"Eine Gefahr für die Gesundheit von Mädchen und Jungen unserer Schule oder für die Lehrkräfte bestand nicht", versicherte Schulleiterin Ute Schmidt. Dennoch: Spezialisten der Feuerwehr begutachteten den Unglücksort und entschieden, dass der Gefahrgutzug Müritz der Feuerwehr und eine Spezialfirma zum Einsatz kommen sollten. Mit Spezialgeräten und Schutzanzügen ausgerüstet, entsorgten die Männer die Chemikalien.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung