Der Bürgermeister hat noch mal nachgedacht:

Der Poller kommt weg

Da hatten sich die Warener Abgeordneten während der jüngsten Stadtvertretersitzung noch ordentlich ins Zeug gelegt, um zu betonen dass der umstrittene Poller am Kliffkantenweg rechtens ist. Fassten einen Beschluss, einen Mediator zur Einigung einzusetzen. Und nun zurück gerudert.

Viel Ärger hat er gemacht, der Poller. Nun soll er nach kurzer Zeit doch wieder weg.
Carina Göls Viel Ärger hat er gemacht, der Poller. Nun soll er nach kurzer Zeit doch wieder weg.

Der Poller am Warener Kliffkantenweg kommt weg. Und das wohl schon am Montag, wie Nordkurier aus sicheren Quellen erfuhr. Der Warener Bürgermeister Norbert Möller hat sich die Sache offenbar noch mal überlegt. Somit wird auch das eigens während der Stadtvertretersitzung beschlossene Mediationsverfahren zur Einigung nicht mehr nötig sein.

Zur Erinnerung: Unterhalb des Mühlenberges soll ein städtischer Weg entstehen. Doch nur ein Teil des Grundstücks gehört der Kommune. Als sich Laubenbesitzer weigerten, da mitzumachen, übte der Bürgermeister Druck aus – mit einem Poller. Dabei hatte er den Betroffenen wenige Tage zuvor zugesichert, dass die Zufahrt erhalten bliebe.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung