Baubeginn am Montag:

Wieder Arbeiten auf der B 192

Wieder Warten auf der B 192: Auch am Knoten Ave/Groß Lukow soll es – wie zuletzt in Marihn –sicherer werden.

In Marihn sind die Bauarbeiten so gut wie fertig, ab Montag steht die Baustellen-Ampel in Ave.
Udo Roll In Marihn sind die Bauarbeiten so gut wie fertig, ab Montag steht die Baustellen-Ampel in Ave.

Nachdem der Ausbau des Knotens an der B 192 in Marihn so gut wie geschafft ist, nehmen sich die Straßenbauarbeiter nur wenige Kilometer entfernt einen weiteren Schwerpunkt vor. Nach Mitteilung des Straßenbauamtes Neustrelitz startet am Montag, 18. Juli, das Projekt zum Ausbau des Knotenpunktes Ave/Groß Lukow.

Autofahrer müssen sich auf Verkehrseinschränkungen einstellen. Darunter erwartungsgemäß auch viele Urlauber, die Ferientage in der Region verbringen. „Bereits am 18. Juli wird der Verkehr mittels Ampeln geregelt, tags darauf beginnen die Fräsarbeiten“, informiert Rolf Sager vom Straßenbauamt Neustrelitz. Er gehe aber davon aus, dass es ebenso wie an der Baustelle in Marihn zu keinen größeren Staus kommen werde.

Bäume müssen weichen

Im Vorfeld der Bauarbeiten werden Versorgungsleitungen wie Niederspannungskabel umverlegt. Der Fahrbahnausbau erfolgt auf einer Länge von 325 Metern in Asphalt. Bushaltebuchten und Gehweg werden mit Betonsteinen gepflastert. Durch den Ausbau der Kreuzung mit den Gemeindestraßen nach Ave und Groß Lukow soll die Sicherheit erhöht und für einen zügigen Verkehrsfluss gesorgt werden. Linksabbiegestreifen und Fahrbahnteiler werden gebaut, eine neue Trinkwasserleitung verlegt. Straßenentwässerung sowie Markierung und Beschilderung werden auf Vordermann gebracht.

Für den Ausbau müssen Hecken und Bäume weichen, teilt das Amt mit. Als Ausgleich sollen 18 Alleebäume in der Nähe gepflanzt werden. Die Baukosten betragen rund 394 000 Euro. Die Bauarbeiten sollen bis Oktober 2016 dauern.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung