Bauarbeiten auf Mozartstraße:

Die Ruhe vor dem Stau

Eigentlich nervt er, der Verkehr in der Warener Mozartstraße. Gerade dürften  Anwohner und auch Autofahrer aber froh sein, dass hier tonnenschwere Laster, Pkws und Motorräder rollen. Denn es wird gebaut. Wie lange hält  die viel befahrene Lebensader das durch?

Wenn mehrere Autos um die Ecke wollen und auf die Mozartstraße einbiegen, dann wirds schon mal eng.
Nadine Schuldt Wenn mehrere Autos um die Ecke wollen und auf die Mozartstraße einbiegen, dann wirds schon mal eng.

Ein Hup-Konzert mussten sich Marco Altenburg und Daniel Mauritz am Mittwochmorgen nicht anhören. Die beiden arbeiten bei der Rohr- und Kanalsanierungsfirma Müller und haben mit den Rückbauarbeiten von sechs Schächten auf der Mozartstraße begonnen. "Wir haben aber erst um 8 Uhr angefangen, um den Berufsverkehr erst einmal durchzulassen", sagt Daniel Mauritz. Von einem Stau oder einem Verkehrschaos wegen der Bauarbeiten hätten sie in den Morgenstunden aber nichts mitbekommen, fügt er hinzu. 

Daniel Mauritz steht an dem ersten Schacht, der sich nahe der Ampel an der Teterower Straße/Schweriner Damm befindet. Auf der abgegrenzten Baustellenfläche haben er und Vorarbeiter Marco Altenburg gegen 8.30 Uhr alles für den Schachtrückbau vorbereitet. Unfälle oder sonstige Vorkommnisse habe es dort nicht gegeben, teilte ebenfalls die Polizei mit.

Wegen der Fahrbahnerneuerung auf der Mozartstraße im Herbst werden dort derzeit als vorbereitende Maßnahme insgesamt elf Schächte zurückgebaut. Dafür wird die Fahrbahn stundenweise halbseitig gesperrt. Und dann kann es auf der viel befahrenen Lebensader mächtig eng werden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung