Alleen-Hitliste:

Die Schönsten geraten rasch aus dem Rampenlicht

Nicht immer in Reih und Glied, aber immer schön! Das sind Alleen gemeinhin. Grund genug, für den Natur- und Umweltschützer, die besten zu küren. Doch das geschieht auf kuriose Weise.

Die Kastanienallee in Solzow.
Carina Göls Die Kastanienallee in Solzow.

Im besten Licht kann sie sich nicht mehr präsentieren, aber ist eine der Schönsten ihrer Art im Land – die Kastanienallee in Solzow. Das fanden vor vier Jahren auch Mitstreiter des Bundes für Natur und Umwelt (BUND) und kürten die Baumreihen zur „Allee des Jahres 2010“. Das Schild steht noch immer, die Bäume auch. Doch wie es ihnen geht, das weiß man beim BUND nicht.

Wie Katharina Brückmann; Referentin für Baumschutz und Alleen beim BUND in Schwerin informierte, könnte man das schon rein personell nicht kontrollieren. Es geht mit der Aktion in erster Linie darum, das Thema Alleen in den Mittelpunkt zu rücken. Und so werden auch die Alleen nicht aufgesucht, bevor man ihnen den Titel gibt. „Wir bekommen aus ganz Deutschland von Mai bis Oktober Fotos von Leuten geschickt, die uns auf besondere Alleen aufmerksam machen. So kann es sein, dass ein Bayer eine Allee, die wir dann auszeichnen, in Mecklenburg-Vorpommern fotografiert hat“, erklärt Katharina Brückmann.

Anhand von Fotos werden die eindrucksvollsten Alleen ausgewählt

In Berlin gibt es dann einmal im Jahre eine große Runde der Umweltschützer. Ergebnis:  Anhand der Fotos wird dann die jeweilige Allee des Jahres gewählt. Am 20. Oktober, am Tag der Allee muss die Entscheidung feststehen.“Natürlich würden wir auch gern später wissen, was aus dem Alleen geworden ist, aber das ist nicht immer möglich. Das müsste über Kontakte aus den Kommunen laufen, in denen die gekürten Alleen stehen“, so Brückmann. Vor allem, wenn die Bäume Teile von Bauvorhaben werden, dann sollten die Leute hellhörig werden und uns zur Hilfe auch benachrichtigen, betont die BUND-Mitarbeiterin weiter.

Am Mittwoch, 5. November, kommen Vertreter aus ganz Deutschland in Schwerin beim BUND zusammen, um in erster Linie über Alleen und Baumschutz zu reden. So werden auch Vertreter des Neustrelitzer Straßenbauamtes mit am Tisch sitzen. Denn dort ist das Thema Allee häufig an der Tagesordnung.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung