Einbruch in der Kirche:

Diebe brechen Opferstock auf

Der Schaden, den Diebe in der Sietower Kirche angerichtet haben, war höher als das Bargeld, dass sie mitgehen ließen. Gestohlen wurde Geld, das als Spende für die Kirchensanierung gedacht war.

Pastor Dietrich Scharnowski ist entsetzt über den Einbruch.
Petra Konermann Pastor Dietrich Scharnowski ist entsetzt über den Einbruch.

Diebe sind in der Nacht zu Donnerstag in die Sietower Kirche eingebrochen. Sie hatten den aus dem 17. Jahrhundert stammenden Opferstock aufgebrochen und rund 150 Euro Einnahmen aus der Aktion "Offene Kirche" entwendet. Den Schaden, der an dem restaurierten Opferstock entstanden ist, bezifferte die Polizei auf rund 200 Euro.

"Das ist alles mehr als ärgerlich, denn wir brauchen jeden einzelnen Cent, um unsere Kirche zu sanieren", erklärte der Sietower Pastor Dietrich Scharnowski. Die Kriminalpolizei in Röbel hat die Ermittlungen zu dem Diebstahl aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise. Wer in der Zeit von Mittwochabend ab 20 Uhr bis  Donnerstagmorgen 9 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht hat, sollte sich bei der Polizei in Röbel unter Telefon 039931 8480 melden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung