:

Diebe klauen Bootsmotore in Röbel und Schwarz

Ein Boot ist beim Beutezug gleich mit beschädigt worden, zwei weitere sind nun zumindest ohne Antriebstechnik. Die Polizei hofft auf Zeugen.

Die Polizei ermittelt im Fall von Bootsmotorendiebstahl (Symbolbild).
Die Polizei ermittelt im Fall von Bootsmotorendiebstahl (Symbolbild).

Gleich mehrere Bootsmotore sind in der Röbeler Region geklaut worden. So teilte die Polizei am Montag mit, dass in der Nacht zum Freitag vom Gelände eines Bootscenters in der Plauer Straße in Röbel ein Außenbordmotor gestohlen worden war. Unbekannte verschafften sich Zutritt zu dem Gelände und haben laut Polizei von einem Kajütboot den Außenbordmotor abgerissen. Es handelt sich um einen 25 PS starken Motor der Marke „Mercury” mit einem geschätzten Wert von 2500 Euro. Durch die Beschädigungen am Boot wird der Gesamtschaden mit rund 3200 Euro angegeben.

Außerdem sind zwei Bootsmotoreauf dem Campingplatz in Schwarz am Zethner See gestohlen worden. Laut Polizei soll das in der Zeit vom 11. bis 16. Juni passiert sein. Die Täter haben sich an zwei an der Steganlage liegenden Sportboote zu schaffen gemacht und jeweils den gesicherten Außenbordmotor geklaut. Es wurden ein Außenbordmotor der Marke Suzuki DF 15 AL im Wert von 2750 Euro und ein Außenbordmotor der Marke Mercury 2,9kW älteren Baujahres im Wert von 150 Euro mitgenommen. Darüber hinaus hatten die Diebe bei einem Schlauchboot die Persenning geöffnet und es durchsucht, aber nichts geklaut. Die Kripo war zur Spurensuche vor Ort. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Röbel unter 039931 – 848 224 zu melden.