Einbruch in Waren, Verticken in Berlin:

Diebesbande nach Flucht geschnappt

Der Einbruch mit jeder Menge Beute klappte - fast. Doch ein Diebe wurde beobachtet und auf der Flucht bei Penzlin gefasst. Die anderen schafften es immerhin noch nach Berlin.

Die Polizei konnte die mutmaßlichen Diebe in Penzlin und Berlin schnappen.
lassedesignen - Fotolia.com Die Polizei konnte die mutmaßlichen Diebe in Penzlin und Berlin schnappen.

Bereits am Dienstag wurde ein Mann aus Waren Zeuge eines Einbruchs in der Warener August-Bebel-Straße. Gegen 13 Uhr sah er einen Mann, der von einem Balkon einer Wohnung im Erdgeschoss flüchtete und rief die Polizei. Wie diese erst am Donnerstag nitteilte, hatten die Täter eine hochwertige Münzsammlung erbeutet sowie mehrere tausend Euro Bargeld und einen leeren Tresor.

Weil das Fluchtauto beschrieben werden konnte, wurde einer der Tatverdächtigen im Raum Penzlin festgenommen. Es handelt sich um einen 26-Jährigen aus dem Umkreis Neubrandenburg. Im Zuge der Ermittlungen gab es Hinweise, dass sich zwei weitere Tatverdächtige in Berlin aufhalten, um das Diebesgut zu veräußern.

Die Bundespolizei Berlin wurde um Amtshilfe gebeten. Auf dem Berliner Hauptbahnhof konnten daraufhin am Mittwoch zwei 39- und 36-Jährige Männer aus dem Raum Neubrandenburg festgenommen werden. Nach Haftbefehlen wurden alle drei Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt des Landes überstellt. Die Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg prüft nun, ob dem Trio weitere Eigentumsdelikte zugeordnet werden können.

Jetzt 4 Wochen zum Sonderpreis: Nordkurier digital testen!

Kommentare (2)

Doch ein Diebe wurde beobachtet und auf Flucht bei Penzlin gefasst.....hat ein Polizei gut gemacht das.

Entschuldigen Sie den fehlenden Artikel! Wir haben ihn nachgeliefert. Oliver Wunder, Nordkurier-Redaktion