:

Ein Berliner gewinnt den 17. Müritz-Lauf

Erst einen Tag zuvor hatte sich Martin Ahlburg entschlossen, am 75 Kilometer langen Ultramarathon rund um den größten Binnensee Deutschlands teilzunehmen.

Das ist der Sieger vom 17. Müritz-Lauf! Der Berliner Martin Ahlburg benötigte für die 75 Kilometer lange Distanz rund um die Müritz nur eine Zeit von 5.33.01 Stunden.
Jens-Uwe Wegner Das ist der Sieger vom 17. Müritz-Lauf! Der Berliner Martin Ahlburg benötigte für die 75 Kilometer lange Distanz rund um die Müritz nur eine Zeit von 5.33.01 Stunden.

Martin Ahlburg hat am Sonnabendnachmittag den 17. Müritz-Lauf gewonnen. Für die 75 Kilometer lange Distanz rund um die Müritz benötigte er nur eine Zeit von 5.33.01 Stunden. Vorjahressieger Jan Prochaska hatte erst am Morgen seine Teilnahme absagen müssen.

„Ich bin das erste Mal hier beim Müritz-Lauf dabei. Die Gegend hier kannte ich aber schon, da wir hier schon Radtouren unternommen haben. Ich hatte im Internet nach Wettbewerben am Wochenende gesucht, mich aber erst am Freitag zusammen mit meiner Freundin für eine Teilnahme entschieden”, freute sich Martin Ahlburg über den Sieg und seine sehr kurzfristig getroffene Entscheidung.

Beste Frau wurde Britta Giesen vom Laufwerk Hamburg mit einer Zeit von 6:16:48 Stunden.

Als bestes Staffelteam verteidigte das Team „Der Rest” souverän seinen Titel mit einer Zeit von 4.46.09 Stunden.

Den 26.5 Kilometer langen Städte-Lauf von Röbel nach Waren gewann bei den Männern Robert Sprung von Hamburg Running in einer Zeit von 1.38.55 Stunden und bei den Frauen Silva Weist vom Sport Schwab Laufteam in einer Zeit von 2.00.01 Stunden.

Die Läufer fanden ideale Bedingungen vor. Es blieb trocken und der frische Wind blies auf der Zieletappe von hinten. Der ESV Waren mit dem Organisationschef Wolfgang Nicolovius und unzähligen Helfern an der gesamten Strecke hatte das Event erneut generalstabsmäßig vorbereitet und erntete dafür ein großes Lob von den Teilnehmern.