Wiederholungstäter:

Einbruch flog bei Dienstbeginn auf

Während die Polizei nach einigen Einbrechern wochenlang fandet, war dieser bereits ertappt, als die Meldung im Revier einging. Flinke Mitarbeiter einer Agrarfirma hatten seine Flucht verhindert. Die Polizei kannte ihn schon.

Die Polizei kannte den Einbrecher schon.
Karl-Josef Hildenbrand Die Polizei kannte den Einbrecher schon.

Kurioser Tagesstart: Als Angestellte einer Agrarfirma in Ludorf bei Röbel am Dienstagmorgen gegen 7.15 Uhr mit der Arbeit beginnen wollten, fiel ihnen eine eingeschlagene Fensterscheibe auf. Sofort suchten sie das Gelände nach einem möglichen Täter ab und entdeckten nur wenige Minuten später einen Mann, der das Glas höchstwahrscheinlich eingeschlagen hatte. Allerdings wollte dieser das Betriebsgelände gerade durch den Zaun verlassen. Doch die Mitarbeiter waren schneller. Sie verhinderten die Flucht und riefen die Polizei.

Schnell war klar: Der Mann hatte nicht nur Alkohol geklaut, sondern auch einen Promillewert von 2,08. Er verursachte einen Schaden von 250 Euro. Im Röbeler Polizeirevier nüchterte der Mann schließlich aus. Für die Beamten ist der 55-Jährige fast schon ein alter Bekannter. Erst am Sonntag gabelten ihn die Beamten auf dem Campingplatz in Schwarz auf. Dort hatte er versucht, in Campingwagen einzubrechen und Geld sowie Getränke zu klauen. Dem Mann wurde nun ein Platz in einem Obdachlosenheim außerhalb des Müritzkreises zugewiesen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung