Wegen Tau-Wetter:

Eisflächen nicht betreten

Schlittschuhlaufen oder einfach nur herumschlittern: Die Seen in der Region sehen zwar erst einmal so aus als ob man sie betreten könnte, aber der Schein trügt.

Vom Schlittschuhlaufen auf dem besonders flachen Kölpinsee in Waren wird abgeraten, weil das Eis noch nicht tragfähig ist.
Bernd Wüstneck Vom Schlittschuhlaufen auf dem besonders flachen Kölpinsee in Waren wird abgeraten, weil das Eis noch nicht tragfähig ist.

Die Wasserschutzpolizei in Waren warnt eindringlich vor dem Betreten der Eisflächen, die sich auf Grund der Minusgrade in den vergangenen Tagen auf den Seen der Region gebildet haben. "Eine generelle Eisfreigabe durch die Polizei, wie es ganz früher mal war, gibt es nicht. Jeder Erwachsene ist für sich selbst verantwortlich, aber gerade Erwachsene sollten Vorbild für Kinder und Jugendliche sein", betonte ein Polizeisprecher.

Die Eisschichten, die die Seen gerade aufweisen würden, seien nicht immer tragfähig, außerdem gebe es Strömungen, die Eisschichten dünn hielten. Die Beamten der Wasserschutzpolizei-Inspektion in Waren seien gerade jetzt vermehrt unterwegs, um an Seen gerade Kinder auf die Gefahren beim Betreten von Eisflächen aufmerksam zu machen.