Streit eskaliert:

Elfjähriger schießt mit Plastikkugeln auf Kinder

In Waren/West kam es am frühen Donnerstagnachmittag zu einem Zwischenfall: Ein Elfjähriger schoss mit einer Spielzeugpistole und Plastikkugeln auf andere Kinder.

Die Kriminalpolizei ermittelt nun im Fall der gefährlichen Körperverletzung.
Stephan Jansen Die Kriminalpolizei ermittelt nun im Fall der gefährlichen Körperverletzung.

Nach Streitigkeiten auf dem Schulweg hat ein Elfjähriger auf mehrere Kinder in Waren/West mit einer Spielzeugpistole geschossen, in der sich Plastikkugeln befanden. Zunächst kam es nach Polizeiangaben am frühen Nachmittag zu Wortwechseln und Schubsereien zweier Elfjähriger mit anderen Kindern als diese von der Grundschule zum Hortzentrum im Wohngebiet Waren/West gingen.

Als der Streit unterwegs eskalierte, schoss einer der Jungen mit der Pistole und traf einen Zehnjährigen am Auge. Er erlitt eine Schwellung oberhalb des rechten Auges. Ein neunjähriger Junge wurde im Genick getroffen. Bei den Rangeleien wurde auch einer Zehnjährigen der Arm schmerzhaft auf den Rücken gedreht. Das Mädchen musste wegen der starken Schmerzen im Klinikum untersucht werden, konnte es nach ambulanter Behandlung jedoch wieder verlassen.

Das Polizeihauptrevier Waren wurde durch eine Mitarbeiterin des Hortzentrums informiert. Polizisten suchten daraufhin die Wohnungen der beiden Elfjährigen auf. Bei einem der Jungen wurde die Spielzeugpistole beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!