:

Erfolg für Handballer des HSV 90

Waren/Parchim.Die erfolgreichen Handball-Männer des HSV 90 Waren reisten zum Karl-Heinz-Gedenkturnier nach Parchim.Der erste Turniergegner war kein ...

Die Handballer des HSV 90 Waren mit den erfolgreichen Trainern Sven Breuer (hinten links) und Reinhard Plückhahn (rechts) konnten in Parchim beim traditionellen Karl-Heinz-Gedenkturnier den dritten Platz erkämpfen. [KT_CREDIT] FOTO: verein

Waren/Parchim.Die erfolgreichen Handball-Männer des HSV 90 Waren reisten zum Karl-Heinz-Gedenkturnier nach Parchim.
Der erste Turniergegner war kein Geringerer als die Titelverteidiger, die „Karl-Heinz-Allstars“. Dieses Team war gespickt mit ehemaligen Spielern von Post Schwerin und Spielern des aktuellen Meisters der Mecklenburg Vorpommern-Liga, der SG Parchim/Matzlow Garwitz.
Zu Beginn konnte Waren dieser sehr agilen Mannschaft noch Paroli bieten, aber die Routine und die individuellen Stärken des Gegners zeigten dem jungen Warener Team doch seine Grenzen auf. So verlor man dieses Spiel unglücklich mit 7:10.
Den zweiten Gegner, die Parchimer Senioren-Mannschaft, bezwang der HSV 90 Waren mit 8:4, wobei sich die Warener aber lange dem nicht so hohen Niveau der Senioren angepasst hatten.
Der dritte Gegner war der TSV Bützow. Das Spiel begann ausgeglichen und keiner der beiden Teams, konnte sich absetzen. Beim Stand von 7:7 konnte der HSV 90 dann aus den Fehlern der Bützower zwei Kontertore in Folge erzielen und sich so zwei Minuten vor Schluss auf 9:7 absetzen. Aber leider spielte Waren zu unkonzentriert, und die Bützower konnten eine Minute vor dem Ende noch einmal auf 8:9 verkürzen. Anstatt den letzten Angriff dann in Ruhe aus zu spielen, kam der TSV Bützow noch einmal in Ballbesitz und konnte einen schnellen Angriff spielen. Aber die gut kämpfende HSV-Abwehr war zur Stelle, und so konnte im Zusammenspiel mit dem Torhüter schlimmeres verhindert werden. Der HSV 90 Waren gewann mit 9:8.
Im vierten von sechs Spielen musste der HSV 90 dann gegen die SV Matzlow Garwitz antreten. Bis zum 2:2 war es auch sehr ausgeglichen, dann aber setzten sich die Müritzer durch einen starken Abwehrverbund und durch schnelle Angriffe auf 4:2 ab. Aber die Matzlower drehten das Spiel noch und gewannen mit 8:7.
Zum vorletzten Spiel mussten die Jungs von der Müritz nun gegen die männliche B-Jugend der SG Parchim/Matzlow Garwitz antreten. Dieses Spiel konnte Waren dann mit 10:8 gewinnen.
Das letzte Spiel gegen den Parchimer SV wurde mit mit 9:6 gewonnen. Am Ende sprang für den den HSV 90 Waren ein dritter Platz heraus hinter dem SV Matzlow Garwitz und dem Sieger „Karl-Heinz-Allstars“. Bester Torschütze wurde Christopher Lehmann vom HSV 90 mit 19 Toren und zweitbester Schütze des Turnieres wurde Steve Plehn mit 15 Toren.HSV 90: Schmidt und Kaschel (Torwarte), Lehmann, Plehn, Bonkewitz, Lindner, Bliesener, Meyer und Pioch.