Einbruch in Sozialstation:

Erfolglose Gauner richten hohen Schaden an

Ein oder mehrere Einbrecher sind in ein Gebäude der Caritas in Waren eingebrochen. Beute scheinen sie nach ersten Erkenntnissen aber nicht gemacht zu haben.

Nach einem Einbruch musste die Polizei am Sonntagvormittag in der Warener Kietzstraße anrücken.
Patrick Seeger Nach einem Einbruch musste die Polizei am Sonntagvormittag in der Warener Kietzstraße anrücken.

Bislang Unbekannte sind in der Nacht zum Sonntag in die Caritas-Station in der Warener Kietzstraße eingebrochen und haben dabei einen erheblichen Sachschaden verursacht. „Es wurde alles durchsucht und durchwühlt“, teilte ein Sprecher des Polizeireviers in Waren dazu am Sonntagabend mit. Den Schaden bezifferte er auf rund 2000 Euro. Mitarbeiter der Station hatten den Einbruch am frühen Sonntagvormittag bemerkt und die Polizei alarmiert.

Nach ersten Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes waren der oder die Täter über ein aufgebrochenes Kellerfenster in die Sozialstation eingedrungen. Ob die Gauner überhaupt Diebesgut erbeuteten, stehe noch nicht fest. Der hohe Schaden sei in erster Linie durch die angerichtete Verwüstung entstanden. Der Fall liegt nun bei der Kripo.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung