:

Ex-Awo-Chef lässt sich von Staranwalt Diestel vertreten

Paukenschlag im Awo-Skandal: Ex-Geschäftsführer Peter Olijnyk hat seinen Anwalt gewechselt und lässt sich ab sofort von Peter-Michael Diestel, einem der bekanntesten Rechtsanwälte in Deutschland, vertreten.

Hat auch in Zislow im Altkreis Müritz eine Kanzlei: Peter-Michael Diestel.
Christina Weinreich Hat auch in Zislow im Altkreis Müritz eine Kanzlei: Peter-Michael Diestel.

Bei Peter-Michael Diestel sprechen viele in der Anwaltsszene von "Staranwalt" oder "Promianwalt". Jetzt also gehört auch Peter Olijnyk zu den Mandanten Diestels, der  Kanzleien in Potsdam, Berlin und Zislow in unmittelbarer Nähe zum Plauer See hat.

In einer Pressemitteilung machte die Kanzlei "Diestel Rechtsanwälte" hinsichtlich der Vorkommnisse in der Awo Müritz am Montag deutlich, dass "im Mittelpunkt des noch aufzuklärenden Sachverhalts Vorwürfe der Untreue gegen hochrangige Vertreter der Awo stehen, welche Auswirkungen bis in die Spitze der mecklenburgischen Sozialdemokratie haben".

Gegen Olijnyk ermittelt die Staatsanwaltschaft Neubrandenburg seit Anfang Juli wegen des Verdachts der Untreue. Parallel gibt es eine Anzeige gegen Olijnyk, in dem ihm von Monty Schädel, Elternratsvorsitzender der Awo-Kita in Jabel, "unsachgemäße Verwendung von Elternbeiträgen" vorgeworfen wird.

Die "Diestel Rechtsanwälte" vertreten Olijnyks Interessen ab sofort auch im Verfahren vor dem Landgericht Neubrandenburg, in dem der Ex-Awo-Geschäftsführer gegen seine Entlassung klagt. Bisher hatte sich Olijnyk von einer Rostocker Kanzlei vertreten lassen.

Kommentare (1)

Geld genug hat er ja