Faszinierend:

Farbiges Licht lässt Drehbrücke strahlen

Ein ausgeklügeltes Konzept soll die neue Malchower Brücke in ein besonderes Licht rücken. Und zwar nicht nur im Alltag, sondern auch zu ausgewählten Anlässen.

Vier verschiedene Beleuchtungselemente setzen die Malchower Drehbrücke nachts in ein besonderes Licht. Im Advent oder auch zum Volksfest kann das Bauwerk auch in anderen Farben erstrahlen.
Dr. Peter Schmidt Vier verschiedene Beleuchtungselemente setzen die Malchower Drehbrücke nachts in ein besonderes Licht. Im Advent oder auch zum Volksfest kann das Bauwerk auch in anderen Farben erstrahlen.

Weiß, rot, blau, grün, gelb – moderne Technik sorgt dafür, dass Malchows neues Wahrzeichen im schönsten Licht schillern kann. Dass Alltag herrscht, erkennen die Malchower und ihre Gäste daran, dass die rund sechs Millionen Euro teure Brücke nachts in einfachem Weiß beleuchtet wird. „Aber das alleine sieht schon sehr gut aus“, findet Malchows Bürgermeister Joachim Stein (Grüne).

Vier verschiedene Beleuchtungselemente wurden der Brücke bereits in der Bauphase verpasst: Die zwei Pylonen tragen jeweils ein Licht auf der Spitze, die Handläufe an beiden Brückenseiten sind mit Lichtern unterlegt, die Brücke strahlt von unten her und wird zusätzlich angeleuchtet. Wo die Lampen installiert wurden und wann sie ihr Farbspiel entfalten, das folgt einem Konzept. „Wir haben einen Experten, einen Lichtplaner, damit beauftragt. Nur ein Spezialist kann richtig einschätzen, wie welches Licht am besten wirkt“, erklärt Stein. Und so wird die Brücke ab Einbruch der Dunkelheit weiß angestrahlt – mit LEDs, die nicht nur Strom sparen helfen, sondern auch andere Farben parat haben. Aber: Die Inselstädter wollen nicht alle Register auf ein Mal ziehen und setzen das neue Farbspiel nur wohl dosiert ein. „Die alte Drehbrücke wurde traditionsgemäß zum Volksfest besonders geschmückt – mit Blumen und Girlanden. Darauf wollen wir künftig verzichten und sie lieber in farbiges Licht tauchen“, sagt Stein. Auch zu Weihnachten bekommt die Brücke ein besonderes „Lichtgewand“. Wie genau das aussehen kann, steht aber noch nicht fest.

Wert haben die Malchower darauf gelegt, dass ihr Wahrzeichen auch in den Stadtfarben – Gelb und Blau – getaucht werden kann. Stein ist froh, dass schon bei der Planung des Bauwerks an ein Lichtkonzept gedacht wurde, das dann bei der Errichtung der Brücke umgesetzt wurde. Als Kostenfaktor mache sich die besondere Beleuchtung im Gesamtkostenrahmen der Brücke nicht sehr bemerkbar: „Es war ein geringer finanzieller Aufwand, der sich jetzt aber auszahlt“, ist Stein überzeugt.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung