750 Jahre Penzlin:

Feuer und Flamme für die Party-Burg

Beim Stadt- und Burgfest haben es die Penzliner und ihre zahlreichen Gäste richtig krachen lassen. Es war eine Party für die ganze Region und jede Generation!

"Araga Mysteria" heizten nach Sonnenuntergang mächtig ein. Da durften auch die kleinen Penzliner ausnahmsweise etwas länger wach bleiben.
Jörg Döbereiner "Araga Mysteria" heizten nach Sonnenuntergang mächtig ein. Da durften auch die kleinen Penzliner ausnahmsweise etwas länger wach bleiben.

Grazile Tänzerinnen und gepanzerte Haudegen. Wilde Rock-Ritter und sanfte Barden. Wo soll man da nur zuerst hinsehen und -hören? Ein Fest für die ganze Region und jede Generation hatten die Penzliner angekündigt. Und sie haben Wort gehalten. Schon bei Tage besuchten tausende die Festplätze und mit dem Sonnenuntergang zauberten Feuer, Fackeln und bunte Lampions die ganz besondere Stimmung, die eben nur das Burgfest in der Voß-Stadt bietet.

Genau diese Atmosphäre lockte wieder Besucher aus dem ganzen Land nach Penzlin. Und trotz so manch bewaffnetem Rittersmann und der entsprechenden Menge an Honigwein und Feuerwasser blieb es nach Angaben der Polizei friedlich. Einzige Ausnahme waren die einstudierten Reibereien der Ritterspiele. Die Darsteller nahmen es mit hohem Kraft- und Kunstblutaufwand mit Drachen, Vampiren und anderen Schrecken auf.

Ähnlich kraftvoll, aber weniger blutig, begeisterten Akrobaten ihre Zuschauer im Burghof. Publikumsmagnet waren dort vor allem die Schauspiele an der Rittertafel, organisiert vom Penzliner Burgverein. Da wurde klar: Auch Burggraf Gerhard (Kresin) und sein Gefolge hatten schon mit ähnlichen Problemen zu kämpfenw wie die heutigen Stadtvertreter. Seien es nun die Feinheiten des internationalen Burgen-Rettungsfonds oder Schwierigkeiten der Gleichstellung im finsteren Mittelalter.

Und wer noch wenige Stunden zuvor Teil der Parade war schlüpfte hier schon wieder in die Parodie. Viele Bürger der Stadt hatten sich nicht nur beim Umzug eingebracht.

Mit eigenen Verkaufsständen oder Auftritten unterstützten sie das bunte Programm des Jubiläumsfestes. Die Zuschauer jedenfalls wussten es zu schätzen.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!