Nächtlicher Einsatz:

Feuer wütet in Torgelow am See

Es war nichts mehr zu retten: Als die Feuerwehren am Dienstagabend in Torgelow eintrafen, brannte die Scheune schon in voller Ausdehnung.

Das Stallgebäude brannte auf seinen vollen 20 Metern Ausdehnung.
Stephan Radtke Das Stallgebäude brannte auf seinen vollen 20 Metern Ausdehnung.

Wie das Feuer entstand, konnte sich keiner erklären. "Wir saßen gerade vor dem Fernseher, als wir das Flackern bemerkt haben", berichtet eine der Betroffenen. Das ausgebaute Stallgebäude im Torgelower Ortsteil Meierei wurde von zwei Familien genutzt - allerdings nicht als Wohnraum, sondern für Freizeitzwecke. Verletzte gab es daher nicht. Gegen 21 Uhr gingen gleich mehrere Notrufe bei der Rettungsleitstelle ein. Die Feuerwehren aus Torgelow, Groß Plasten und Waren eilten zu Hilfe.

Das Feuer hatten sie schnell unter Kontrolle. Es konnte auch nicht auf die angebauten Carports übergreifen. Doch die Scheune selbst war nicht zu retten. Sie brannte auf voller Länge aus, Teile des Daches stürzten ein. Die Eigentümer und ihre Nachbarn hatten vor dem Eintreffen der Wehren noch einige Gegenstände vor den Flammen retten können.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!