Feuerwehr-Einsatz:

Brand-Alarm in Biogasanlage

Erwartet hatten die Warener Feuerwehrleute wohl einen Großeinsatz in Schwenzin, als sie gerufen worden waren. Aber was sie vor Ort dann sahen, überraschte sie doch sehr.

Die Biogasanlage in Schwenzin. Hier wird überschüssiges Gas verbrannt.
Stephan Radtke Die Biogasanlage in Schwenzin. Hier wird überschüssiges Gas verbrannt.

 „Feuer in der Biogas-Anlage Schwenzin“, so lautete die Alarmierung der Leitstelle, die die Freiwillige Feuerwehr Waren am späten Donnerstagabend erreichte. Schnell waren die Drehleiter und zwei Löschfahrzeuge am Ortsausgang Schwenzin in Richtung Jabel. Hier, auf dem Gelände der MT-Energie, stieß ein riesiges rotglühendes Metallrohr meterhohe Flammen in den nächtlichen Himmel.

Machen konnten die Kameraden nicht viel – mussten sie auch gar nicht. Denn hierbei handelte es sich um kontrolliertes Abbrennen von überschüssigem Gas. Für die Einsatzkräfte gab es Entwarnung.

 

Kommentare (1)

Lieber Herr Radtke, die Anlage und das Gelände gehört nicht der MT-Energie GmbH. Sie ist nur die bauausführende Firma. Die Anlage und Grundstücke gehören der Bioenergie Waren GmbH. Das Gas welches zur Zeit abgebrannt wird, erfüllt in der Anlaufphase noch nicht die Gas-Normen. Daher wird es verbrand. Später nur in Ausnahmefällen nötig. Mit freundlichen Grüßen Norbert Jarchow Geschäftsführer der Bioenergie Waren GmbH