Pause auf der Mittelleitplanke:

Frau ging nach Ehestreit auf A 19 spazieren

Streit mit Folgen: Weil eine Frau nach einer Auseinandersetzung mit ihrem Mann auf der A19 bei Wredenhagen spazieren ging, muss sie nun mit einer Anzeige rechnen.

Die Polizei fand die Frau auf der Mittelleitplanke sitzend.
Paul Zinken Die Polizei fand die Frau auf der Mittelleitplanke sitzend.

Eigentlich wollte die Frau aus Wredenhagen nach einem Streit mit ihrem Mann wohl nur den Kopf frei bekommen und spazieren gehen. Doch da sie sich für diesen nächtlichen Ausflug ausgerechnet die A 19 aussuchte, muss sie nun mit einer Anzeige rechnen.

Gegen 3.30 Uhr am Mittwochmorgen lief bei der Autobahnpolizei in Linstow die Meldung ein, dass sich eine Fußgängerin auf der Autobahn befindet. Die Beamten machten sich schnell auf den Weg, um die Frau von der Strecke zu holen. Als die Polizisten auf Höhe der ehemaligen und nun stillgelegten Raststätte bei Wredenhagen ankamen, saß die Frau auf der Mittelschutzplanke der Autobahn und beschäftigte sich mit ihrem Handy.

Sie wurde von den Beamten im Polizeiauto mitgenommen und wieder nach Hause gefahren. Ihr Mann hatte sich bereits Sorgen gemacht und war laut Polizei auf der Suche nach seiner Frau. Bei ihr wurde eine Atemalkohol-Kontrolle durchgeführt. Der ermittelte Wert lag nach Polizeiangaben bei rund einer Promille.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (1)

[Anmerkung der Redaktion: Hier wurde aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes gelöscht.] Machst Dein Freund solche Sorgen !