Auto prallt gegen Hauswand:

Frau hinterm Airbag eingeklemmt

Ein ungewöhnlicher Unfall für die Rettungskräfte: Eine Frau war mit ihrem Auto Dienstagmittag gegen eine Hauswand gefahren. Dabei kennt sie sich in der Gegend eigentlich gut aus.

Mit einem Satz prallte das Auto direkt an die Hauswand.
Simone Pagenkopf Mit einem Satz prallte das Auto direkt an die Hauswand.

Ein schrecklich dumpfer Knall. Den hatte eine junge Frau aus dem Haus in der Warener Müritzstraße gehört. Sie eilte sogleich dorthin, wo der Krach herkam. Und sah, was passiert war. Ein Auto war gegen das Haus geprallt. Die Frau am Steuer schrie, der Airbag war durch den Aufprall ausgelöst worden. Sofort alarmierte die junge Frau Rettungsdienst und Polizei. Auch die Freiwillige Feuerwehr wurde zum Unfallort gerufen.

Sie mussten die Verletzte aus dem Auto holen. Das hatte zuvor einen Satz in eine Grünanlage direkt am Haus gemacht, die Beifahrertür ließ sich gar nicht öffnen, weil das Auto schon am Hauseingang entlang geschrammt war, auf der anderen Seite machten Büsche das öffnen der Autotür schwierig. Die Verletzte, die im Nachbarhaus wohnt, kam ins Krankenhaus. Sie konnte noch nicht befragt werden, wie es zu diesem Unfall kam.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung