Tödlicher Unfall bei Waren:

Für einen kamen die Retter zu spät

Auf der Bundesstraße 108 ließ ein Autofahrer Montag sein Leben. Auch ein Großaufgebot der Rettungskräfte konnte ihm nicht mehr helfen.

So fanden die Rettungskräfte den Unfallort vor.
Stephan Radtke So fanden die Rettungskräfte den Unfallort vor.

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 108 zwischen Waren (Müritz) und Vielist. Kurz vor 14 Uhr am Montag kam es wenige hundert Meter hinter dem Ortsausgang Waren in Richtung Teterow zu einem folgenreichen Zusammenstoß zweier Pkw. Dabei wurden nach ersten Angaben eine Person getötet und zwei weitere Personen schwer verletzt. Der Rettungsdienst war mit einem Großaufgebot, so mehrere Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug und dem Neustrelitzer Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr Waren wurde durch die Leitstelle ebenfalls zum Unglücksort alarmiert. Die Bundesstraße wurde während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen voll gesperrt.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!