Insolvenz:

Gartenakademie Marihn ist zahlungsunfähig

Jetzt ist amtlich, was schon eine Weile als böses Gerücht  über dem duftenden Park schwebte: Die gemeinnützige GmbH, die sich in der Region für mehr Natur im Garten engagierte, ist pleite. Ein Insolvenzverwalter ist schon bestellt.

Das Projekt "Natur im Garten" der Akadmie.
Silke Voß Das Projekt "Natur im Garten" der Akadmie.

Horst Forytta hatte schon bessere Tage. Der Geschäftsführer der Gartenakademie Mecklenburg-Vorpommern gGmbH kann sich derzeit kaum vor bohrenden Fragen retten. Der Grund: Die von ihm 2010 gegründete Initiative, die mehr Natur im Garten propagieren wollte, ist zahlungsunfähig. Am Freitag ist vom zuständigen Amtsgericht in Neubrandenburg das Insolvenzverfahren eröffnet worden, ein Rechtsanwalt aus Potsdam als Insolvenzverwalter bestellt.

Wie der Nordkurier erfuhr, soll die Gartenakademie mit rund 110 000 Euro in der Kreide stehen. Damit aber noch nicht genug. Auch die Garteninitiative Mecklenburgische Seenplatte, ein Verein mit Sitz in Marihn, als dessen Geschäftsführer ebenfalls Horst Forytta fungiert, ist pleite. Etwa 80 000 Euro stehen hier zur Debatte. Allerdings - der Antrag des Finanzamtes Waren auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens auch gegen die Garteninitiative musste vom Gericht mangels Masse abgewiesen werden. Mit anderen Worten. Hier ist nichts mehr zu holen. „Der Gartenakademie hingegen gehört noch ein Grundstück, deshalb läuft hier jetzt das Verfahren“, sagte Insolvenzverwalter Christian Graf Brockdorff. Gegenwärtig sei man noch dabei, das Geflecht der unterschiedlichen Firmen, die sich rings um den Garten zu Marihn ranken, zu analysieren, so der Jurist weiter. Der weithin als Kleinod geltende Garten zu Marihn sei hingegen nicht von Zahlungsunfähigkeit betroffen, versicherte Besitzer Horst Forytta am Montag. „Für alles andere muss ich jetzt den Kopf hinhalten“, so Forytta.

Für die Pleite der Gartenakademie machte deren Geschäftsführer das Schweriner Landwirtschaftsministerium verantwortlich. Schon im Jahr 2011 hatte das einen Förderantrag der Gartenakademie über800 000 Euro abgelehnt. Mit der Begründung, der Unternehmensverbund, mit dem die Gartenakademie in enger personeller Verflechtung steht, befinde sich in finanziellen Schwierigkeiten.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (1)

... dabei auch, was er von Schreber und die so genannte Schreberei (http://de.wikipedia.org/wiki/Moritz_Schreber) hält. DANKE, wenn es dazu kommt. Mit angebrachten Wünschen: E...