Bangen um den Zweiradclub:

Geht den Abgas-Engeln doch die Puste aus?

Der viel gerühmte und gelobte Zweiradclub in Waren steht vor den Scherben seiner Existenz. Wenn kein kleines Wunder geschieht, stehen die Schrauber zum neuen Jahr vor verschlossenen Türen.

Peter Schulz, der Chef vom Zweiradclub in Waren. Unter seiner Regie entstand so manches Fabrikat Marke Eigenbau.
Archiv/Carsten Schönebeck Peter Schulz, der Chef vom Zweiradclub in Waren. Unter seiner Regie entstand so manches Fabrikat Marke Eigenbau.

Ruhe statt Motorenlärm und saubere Luft, wo sonst regelmäßig Abgasschwaden über das Gelände ziehen. Woanders eine idyllische Vorstellung, beim Zweiradclub in Waren und dessen ständigen Besuchern hingegen sorgt die Vorstellung für Gänsehaut und Zähneklappern. Denn nach dem heutigen Stand der Dinge muss die soziale Einrichtung zum Jahresende dicht machen. „Die finanzielle Lage zwingt uns zu diesem Schritt“, so der Vorsitzende des Vorstands des Vereins Perspektive e.V., Rajko Skupin, zerknirscht.

35 000 Euro braucht die Einrichtung jährlich zum Überleben, darin eingerechnet Miete und Gehalt. Mehr als 25 000 Euro könne der Perspektive-Verein, der den Klub unterhält, für das nächste Jahr nicht aufbringen. „Am 21. Oktober trifft sich der Vorstand noch einmal, dann wird die Entscheidung fallen“, so Rajko Skupin.

Politiker wollen mitstrampeln

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Skupin setzt noch darauf, dass sowohl Warens Bürgermeister Norbert Möller (SPD) als auch der aus der Müritzregion stammende SPD-Landtagsabgeordnete Rudolf Borchert zugesagt hätten, sich um mögliche Unterstützung zu bemühen. „Aber ob sie das schaffen, wissen wir noch nicht“, seufzt Rajko Skupin, im „Zivilberuf“  Rechtsanwalt.

Das Bedauern über die drohende Schließung kommt nicht von ungefähr. Denn sowohl Kommunalpolitiker als auch Vorstand wissen, was im Zweiradclub unter der Führung des „Oberschraubers“ Peter Schulz geleistet wird: Jugendliche werden von der Straße geholt und dürfen hier ihrem Hobby frönen. Schrauben, Basteln und Mopeds fahren, die von ihnen unter Anleitung selbst wieder hergerichtet wurden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung