Wechsel am Amtsgericht Waren:

Gerichtsdirektor Brandt verlässt die Müritz

Nach nur knapp einem Jahr als Amtsgerichtsdirektor an der Müritz wechselt Matthias Brandt nun nach Neubrandenburg. Eine Nachfolger steht noch nicht fest.

Er bleibt Amtsgerichtsdirektor, nur in einer anderen Stadt: Richter Matthias Brandt wird künftig in Neubrandenburg verhandeln. Er verlässt Waren auf eigenen Wunsch.
Carina Göls Er bleibt Amtsgerichtsdirektor, nur in einer anderen Stadt: Richter Matthias Brandt wird künftig in Neubrandenburg verhandeln. Er verlässt Waren auf eigenen Wunsch.

Für das Amtsgericht in Waren wird ein neuer Direktor gesucht. Der bisherige Leiter Matthias Brandt ist aus eigenen Wunsch an das Amtsgericht nach Neubrandenburg gewechselt, wie das Justizministerium dazu mitteilt. In Neubrandenburg hat Brandt die Nachfolge von Amtsgerichtsdirektor Heiko Wettenfeld angetreten, der in den Ruhestand gegangen ist.

Der in Ludwigslust geborene Jurist wurde 2000 zum Richter ernannt. Anschließend war unter anderem an verschiedenen Gerichten in Rostock und Neubrandenburg sowie im Justizministerium tätig bis ihm 2010 der Posten des Direktors am Amtsgericht in Neustrelitz übertragen wurde. 2015 wurde er Chef des Warener Amtsgerichtes.   

Ein Nachfolger für Brandt steht noch nicht fest. "Dazu wird es eine Ausschreibung geben", teilte ein Sprecher des Justizministeriums mit. Als ständige Vertreterin des Direktors wird zunächst Richterin Barbara Grabandt eingesetzt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung