Fußball-Oberliga:

Heimsieg unter Flutlicht!!! Malchow gewinnt das Derby gegen den 1. FC Neubrandenburg

Der Freitagabend endete für den Malchower SV 90 mit drei Punkten mehr auf dem Tabellenkonto der Fußball-Oberliga und einem tapfer erkämpften Heimsieg.

Die Kicker vom 1. FC Neubrandenburg 04 hatten das Privileg, von den E-Junioren des Malchower SV 90 auf den Rasen geführt zu werden. Die Punkte blieben aber in Malchow.
Jens-Uwe Wegner Die Kicker vom 1. FC Neubrandenburg 04 hatten das Privileg, von den E-Junioren des Malchower SV 90 auf den Rasen geführt zu werden. Die Punkte blieben aber in Malchow.

Das Derby in der Fußball-Oberliga zwischen dem Malchower SV 90 und dem 1. FC Neubrandenburg 04 hielt am Freitagabend unter dem Flutlicht von der ersten Minute an, was sich die vielen Zuschauer davon versprochen hatten.

Bereits in der 16. Minute ging Malchow mit 1:0 in Führung, als sich Emmek durch die Mitte tankte und auf den rechts anstürmenden Kwame Opoku ablegte, der das Leder in die linke Ecke drosch. Doch die Neubrandenburger ließen sich nicht schocken. Nach einem Eckball glich Kevin Riechert zum 1:1 aus (21.). Kurz darauf hätten die Gäste sogar in Führung gehen können, als Riechert den Ball bei einem Freistoß aus etwa 22 Meter Entfernung an den linken Pfosten knallte (29).

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Mit einem Distanzschuss aus 20 Metern hämmerte Alexander Fogel das Leder zum 2:1 in die Neubrandenburger Maschen (46.). Der FCN-Torhüter Alexander Walter war völlig überrascht. Tobias Täge sorgte dann in der 75. Minute für die Vorentscheidung, als er mustergültig von Emmek bedient wurde und entgegen der Laufrichtung des Neubrandenburger Keepers den Ball per Kopf zum 3:1 versenkte. Nach einem angeblichen Foul von Flender zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt. Der Neubrandenburger Kevin Riechert ließ MSV-Torwart Paul-Friedrich Kornfeld keine Chance und verkürzte auf 3:2 (79.). Ein überglücklicher Malchower Co-Trainer Holger Huhs sagte: „Es war ein temporeiches rassiges Spiel beider Mannschaften. Für mich waren Toralf Schult in der Innenverteidigung und Emmek an diesem Tag die besten Spieler beim Malchower SV“.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung