Hubschrauber-Einsatz:

Hund beißt Kleinkind am Kopf

Eigentlich wollte die Familie nur einen unbeschwerten Nachmittag am Strand an der Müritz verbringen. Doch nach einem Angriff durch einen Hund musste ihr zweijähriges Kind mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden.

Der Rettungshubschrauber landete auf einer Wiese zwischen Müritz und Feisneck, um das verletzte Kind aufzunehmen.
Nadine Schuldt Der Rettungshubschrauber landete auf einer Wiese zwischen Müritz und Feisneck, um das verletzte Kind aufzunehmen.

In Waren ist ein zweijähriges Kind beim Badeausflug mit seiner Familie von einem Hund am Kopf gebissen worden. Der Vorfall ereignete sich am Sonntagnachmittag an der Badestelle an der Strandpromenade, die parallel zur Fontanestraße verläuft.

Sofort wurde der Rettungswagen gerufen. Auch ein Rettungshubschrauber wurde angefordert. Wie die Polizei mitteilte, wurde das Kind nicht lebensbedrohlich verletzt. Es wurde trotzdem mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Rostock geflogen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung