Unfug mit Silvesterknallern in Retzow:

Jugendliche sprengten Postbriefkasten

Für die Polizei in der Müritzregion war die Silvesternacht eine ruhige. Bis auf Unfug mit Pyrotechnik und eine Schlägerei mussten die Beamten nichts aufnehmen.

In Röbel wurde die Polizei zu einer Schlägerei gerufen, bei der es sechs Leichtverletzte gab.
Patrick Pleul In Röbel wurde die Polizei zu einer Schlägerei gerufen, bei der es sechs Leichtverletzte gab.

Relativ ruhig blieb die Silvesternacht in der Müritzregion. Nicht so ruhig war es allerdings in Retzow bei Rechlin. Dort hatte schon drei Minuten nach Mitternacht im neuen Jahr ein aufmerksamer Bürger vier Jugendliche festgehalten, nachdem sie mit Silvester-Knallern den Postbriefkasten im Ort beschädigten. Der Schaden des Unfugs beträgt 300 Euro. Am Neujahrsmorgen kurz vor ein Uhr wurde es auch in Röbel laut. Dort kam es in der Juri-Gagarin-Straße zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Eine vierköpfige Gruppe prügelte sich mit acht Personen und flüchtete danach. Vor Ort stellte die Polizei dann sechs Leichtverletzte fest und nahm eine Anzeige auf. Zwar konnten die vier Tatverdächtigen nicht mehr
festgestellt werden, aber die Beamten bekamen Hinweise, wer diese sein könnten.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!