Mit Rettungshubschrauber ins Klinikum:

Junger Motorradfahrer schwer verletzt

In der Nähe von Waren hat am Sonnabendnachmittag ein 19-Jähriger die Kontrolle über seine Crossmaschine verloren. Er prallte gegen zwei Straßenbäume.

Notarzt und Rettungshubschrauber mussten am Sonnabend bei Waren einem verunglückten Motorradfahrer zu Hilfe eilen.
Stephan Jansen Notarzt und Rettungshubschrauber mussten am Sonnabend bei Waren einem verunglückten Motorradfahrer zu Hilfe eilen.

Auf der Verbindungsstraße zwischen Neu- und Alt Falkenhagen bei Waren hat sich am Sonnabend gegen 14.55 Uhr ein schlimmer Unfall ereignet. Zu dieser Uhrzeit war dort ein 19-jähriger Motorradfahrer unterwegs. Aus zunächst ungeklärter Ursache verlor er die Kontrolle über seine Crossmaschine, hieß es von der Warener Polizei. Der junge Mann sei nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen zwei Straßenbäume geprallt. Dabei verletzte er sich den Angaben zufolge schwer und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Neubrandenburger Klinikum gebracht werden. Den Sachschaden schätzten die Beamten auf 2500 Euro.

 

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!