An Schulter und Bein verletzt:

Kind von einem Krad angefahren

Eine Familie wollte den Autostrom abwarten, um dann die Straße weiter zu überqueren. Plötzlich war ihr Neunjähriger einfach losgelaufen. Das hatte schlimme Folgen.

Bei einem Unfall war ein Neunjähriger über die Straßen gelaufen und von einem Krad erfasst worden.
Gerhard Seybert - Fotolia/Symbolbild Bei einem Unfall war ein Neunjähriger über die Straßen gelaufen und von einem Krad erfasst worden.

Leicht verletzt  wurde am Sonntagabend ein Kind auf der Röbeler Chaussee in Waren. Höhe Kameruner Weg am Eingang zum Kletterwald  wollte eine sechsköpfige Familie (Eltern und vier Kinder im Alter von 9 Jahren bis einem Jahr) die Straße überqueren.  Aufgrund der vielen Autos musste die Familie mitten auf der Straße warten. Plötzlich lief ihr Neunjähriger einfach weiter und übersah dabei den Kradfahrer. Der konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden, woraufhin das Kind stürzte und sich leicht an der Schulter und am Bein verletzt hatte. Der Kradfahrer blieb unverletzt und sein Fahrzeug unbeschädigt. Das Kind wurde ins Müritzklinikum gebracht.

 

Kommentare (1)

Was machen Blechlawinenkolonnen in einem Luftkurort? Die Luft von Schadstoffen reinigen?