Malchower Volksfest gestartet:

Kommt, wir spielen Cowboy und Indianer!

Volksfest-Auftakt nach Maß. Die Malchower Jugend zog in einem bunten Umzug durch die Stadt.

Traditionen werden hoch gehalten. Foto: Simone Pagenkopf
Simone Pagenkopf Traditionen werden hoch gehalten. Foto: Simone Pagenkopf

Malchow von seiner jungen Seite. Voller Kinder und Jugendlicher waren die Straßen der Stadt am Freitagvormittag. Traditionell hatte sich zum Auftakt des Volksfestes der Kinderumzug formiert. Überhaupt ging das Volksfest, das inzwischen ins bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen wurde, einst aus dem Kinderfest hervor. Während das Volksfest an diesem Wochenende in seiner 162. Auflage gefeiert wird, gibt es das Kinderfest bereits zum 178. Mal.

Getreu dem Motto „Cowboy und Indianer“ waren viele in passende Kostüme geschlüpft. Aber längst nicht nur.  Die Kita „Spatzennest“ zum Beispiel ließ einen ganzen Bauernhof aufleben. Die Kostüme wurden zumeist von den Erzieherinnen selbst genäht. Die Großen aus der Fleesenseeschule hielten es dagegen unter anderem mit „Man in Black“ und ließen passend zum Wetter auch Strandfeeling aufkommen. Der Platz an der Freilichtbühne gehörte dann aber doch wieder ganz den Indianern. Wolfgang Kring aus Neu Damerow, der sich dem Leben der Indianer verschrieben hat, begeisterte sein Publikum mit einer Stunt-Show. Die wird es auch heute und morgen jeweils um 15 Uhr noch einmal an der Freilichtbühne geben.