Beinahe-Crash:

Biker lieferte sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Warum ein Motorradfahrer Freitagnacht vor der Polizei in Waren flüchtete, ist derzeit unklar. Klar ist indessen, dass ihm seine Flucht durch die Stadt in ein Waldstück nichts nützte.

Die Polizei lieferte sich eine Verfolgungsjagd.
lassedesignen - Fotolia.com Die Polizei lieferte sich eine Verfolgungsjagd.

Eine Verfolgungsjagd mit der Polizei hatte sich Freitagnacht gegen 22 Uhr ein Kradfahrer in Waren geliefert. Der Mann wollte sich der Kontrolle durch die Polizei entziehen und flüchtete. An der Einmündung zur Rosa-Luxemburg-Straße bog der Kradfahrer nach links in die Papenbergstraße ab und stieß dort beinahe mit einem Taxi zusammen. Nur dem geistesgegenwärtigen Bremsen des Taxifahrers war es laut Polizei zu verdanken, dass beide Fahrzeuge nicht kollidierten.

Dem Kradfahrer gelang zwar die Flucht in ein angrenzendes Waldstück. Das nützte ihm aber nichts. Die Polizisten ermittelten anschließend über das Nummernschild den Kradfahrer, einen 19-jährigen Warener. Dem Mann droht nun ein Verfahren, unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung. Die Polizei in Waren bittet mögliche Zeugen, sachdienliche Hinweise zu geben. Insbesondere der noch unbekannte Taxifahrer wird gebeten, sich umgehend bei der Polizei unter Tel. 03991 1760 zu melden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung