:

Kühe machen Bundestraße unsicher

Die Beamten haben es mit entlaufenen Rindern, toten Waschbären und Wildunfällen zu tun bekommen.

Viel los für die Polizeibeamten in ihrer Nachtschicht.
lassedesignen - Fotolia.com/Symbolbild Viel los für die Polizeibeamten in ihrer Nachtschicht.

In der Nacht zum Sonntag ereignete sich auf der B 108 bei Marxhagen ein Wildunfall. Hierbei kollidierte ein PKW mit einem Schwarzwild. Es entstand laut Polizei ein Sachschaden von 500 Euro. Später kam es außerdem zwischen Alt Gaarz und Cramon zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Wildschwein. Dabei entstand nach Polizeiangaben ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.

Am Sonnabend-Abend wurde der Warener Polizei ferner gemeldet, dass auf der B 108 zwischen Moltzow und Marxhagen fünf Kühe frei herumlaufen. Als die Beamten eintrafen, waren die Tiere zum Glück jedoch schon von der Fahrbahn runter. Der Eigentümer konnte informiert werden und die Kühe anschließend zurückgetrieben werden, so die Polizei.

Weniger glimpflich ging es indes für einige Waschbären aus. Einige der Tiere lagen am Sonnabend-Abend tot auf der Fahrbahn der B 192 kurz vor Penzlin. Die Waschbären konnten beseitigt und eine Gefährdung für den Straßenverkehr somit verhindert werden, wie die Polizei mitteilte.