Aus dem Stall abgehauen:

Lebensgefahr! Kühe spazieren nachts über B 192

Eine ausgebüxte Kuh marschierte in der Nacht zum Dienstag auf der Straße zwischen Lehsten und Möllenhagen umher. Und das war nicht das einzige Tier, das den Stall verlassen hatte.

Tierischer Einsatz zwischen Lehsten und Möllenhagen - die Polizei musste die Kühe einfangen.
Jens Büttner Tierischer Einsatz zwischen Lehsten und Möllenhagen - die Polizei musste die Kühe einfangen.

Einer Autofahrerin war am Montag gegen 22.30 Uhr eine Kuh auf der Straße zwischen Lehsten und Möllenhagen aufgefallen. Sie meldete ihre Beobachtung der Polizei. Die Beamten aus Waren entdeckten dann nicht nur eine Kuh, sondern in Höhe der Lehstener Stallanlagen gleich mehrere Jungrinder, die auf der Straße unterwegs waren. Die Polizisten klingelten die Mitarbeiter der Agrargesellschaft aus dem Haus, und denen gelang es, alle Rinder einzufangen und wieder in den Stall zurück zu bringen.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung