:

Mäzen Jost Reinhold setzt noch einen drauf

Eine gute Nachricht: Der Jugendklub auf dem Warener Papenberg kann jetzt erweitert werden.

Jost Reinhold Foto: thb
Jost Reinhold Foto: thb

Damit konnte tatsächlich niemand rechnen: Jost Reinhold, der in der Schweiz lebende Ex-Industrielle, hält nicht nur weiter seine Millionenspende für ein neues Warener Jugendzentrum bereit, sondern legt sogar noch etwas drauf. Der Mäzen hat während eines Treffens mit Stadtvertretern und Rathaus-Mitarbeitern zugesagt, für die Modernisierung des Jugendklubs auf dem Warener Papenberg zusätzliche Gelder zur Verfügung zu stellen. Das teilten am Freitag der Leiter der Arbeitsgruppe "Jugendzentrum", der CDU-Stadtvertreter René Drühl und Stadtpräsident Norbert Möller mit. Jetzt könne die dringend notwendige Erneuerung des Jugendklubs auf dem Papenberg in Angriff genommen werden, hieß es weiter - unabhängig von dem Projekt Jugendzentrum. Bislang sei die Diskrepanz zwischen einem möglichen neuen Jugendzentrum und dem maroden Zustand des Jugendklubs ein kritischer Diskussionspunkt gewesen, so die Kommunalpolitiker.

Über die neue Lage beraten nun in den Fraktionen der Stadtvertreter, auf der Sitzung des Stadtparlaments am 13. November soll es einen Beschluss zum Jugendzentrum und zur Sanierung des Jugendtreffs Papenberg geben.

Jost Reinhold habe aber auch versprochen, die Spendensumme nicht starr an ein Projekt zu binden. Sollte das Projekt Jugendzentrum aus welchen Gründen auch immer nicht realisierbar sein, könnte das Geld auch in andere Jugendeinrichtungen der Stadt investiert werden.