Fußball-Oberliga:

Malchower SV bezwingt den FC Strausberg

Das Fußball-Oberligateam von Trainer Christopher Stoll erholte sich am Sonntagnachmittag schnell von einem frühen Rückstand und kam umso besser in Fahrt.

Alexander Fogel vom Malchower SV 90 gehörte am Sonntagnachmittag auch gegen den FC Strausberg die rechte Außenbahn, auf der er nach Belieben Tore vorbereitete und auch selbst einen Treffer zum 3:1-Erfolg beitrug.
Jens-Uwe Wegner Alexander Fogel vom Malchower SV 90 gehörte am Sonntagnachmittag auch gegen den FC Strausberg die rechte Außenbahn, auf der er nach Belieben Tore vorbereitete und auch selbst einen Treffer zum 3:1-Erfolg beitrug.

Das war ein klasse Heimspiel für Malchow in der Fußball-Oberliga. Der Malchower SV 90 brauchte auf eigenem Platz nicht lange, um nach der frühen 0:1-Führung (6.) des FC Strausberg den Befreiungsschlag zu landen. Alexander Fogel gehörte die rechte Außenbahn, auf der er in der 17. Minute einen mustergültigen Pass auf Torjäger Tobias Täge schlug, der sich wieder einmal in die richtige Position begeben hatte und den 1:1-Ausgleich erzielte.

In der 39. Minute stürmte Tobias Täge auf den Strausberger Keeper zu, der war zwar noch am Ball dran, der sich jedoch vom Keeper-Körper noch nach oben und dann runter in die Strausberger Maschen zum 2:1 senkte. 

Malchows Teeo Pejazic bediente in der zweiten Halbzeit Alexander Fogel auf der rechten Seite (67.), der den 3:1-Endstand herstellte. Nach einem Foul an Georg Schumski sah der Strausberger Spieler Bolte noch die Rote Karte (80.).

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung