Wartungsarbeiten nicht erfolgreich:

Malchows Poller erst mal außer Dienst

Schon wieder erweist sich die Polleranlage in Malchow als unzuverlässig. Im Rathaus greift man jetzt zu rigorosen Mitteln.

Die Poller in der Inselstadt machen mal wieder Ärger.
Elke Enders Die Poller in der Inselstadt machen mal wieder Ärger.

Ein Poller in Malchow, der mit seinen „Kollegen“ die Zufahrt auf die Insel in der Nacht verhindern soll, hält sich nicht an seine Zeiten. Am Donnerstagmorgen, nach 5 Uhr und trotz der Freie Fahrt signalisierenden Ampel, wollte der Poller nicht in der Erde verschwinden. Nordkurier-Leser Dieter Bremer macht seinem Ärger in seiner Nachricht an die Zeitung Luft. Denn immerhin, so der Malchower, habe es vor vier Wochen an genau der selben Stelle einen Unfall gegeben.

Der nicht versunkene Poller verursachte an einem Auto Totalschaden. Dieter Bremer weiter: „Ich halte es für unglaublich, dass die Stadt Malchow weiterhin eine Polleranlage betreibt, die wegen ihrer Unzuverlässigkeit den Straßenverkehr gefährdet“.

Bürgermeister Stein, damit konfrontiert, muss zähneknirschend zugeben, dass die Wartungsarbeiten der Hersteller-Firma bislang nicht zu dem gewünschten Ergebnis, dem störungsfreien Betrieb, geführt haben. Die drakonische Reaktion jetzt: Die Polleranlage bleibt ausgeschaltet, bis tatsächlich  hundertprozentig Verlass darauf ist, dass sich die Poller auch ihre vorgeschriebenen Zeiten halten. Basta!

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung