Kripo ermittelt:

Mann bei Radausflug gestorben

In der Müritz-Region ist am Samstag ein Radfahrer verstorben. Die Todesursache ist noch unklar. Fremdverschulden schließt die Polizei allerdings aus.

Rettungkräfte mussten ausrücken, weil auf der Straße zwischen Baumgarten und Grabowhöfe ein toter Radfahrer entdeckt worden ist.
Patrick Pleul/Symbolbild Rettungkräfte mussten ausrücken, weil auf der Straße zwischen Baumgarten und Grabowhöfe ein toter Radfahrer entdeckt worden ist.

Passanten entdeckten den leblosen Radfahrer am Samstagnachmittag auf einer Straße zwischen Baumgarten und Grabowhöfe. Rettungskräfte versuchten, den 60 Jahre alten Mann aus Waren noch zu reanimieren, konnten ihn aber nicht mehr retten. Die Todesursache ist nach Angaben eines Polizeisprechers noch unbekannt. "Fremdverschulden können wir gegenwärtig aber ausschließen", teilte der Beamte mit. Der Kriminaldauerdienst habe ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet.

Da der Radfahrer keine Papiere bei sich trug, war seine Identität zunächst unklar. Um wen sich es sich handelt, fanden die Beamten mit Unterstützung eines Fahrradhändlers heraus. Er konnte anhand der Rahmennummer den Eigentümer des Rades ermitteln.