Fußball-Landesklasse:

MSV Groß Plasten steigt in die Landesliga auf

Mit dem Unentschieden gegen den Neubrandenburger FC hat sich die Elf von Trainer Jörg Schimmel nach dem Landesklassenpokal auch die Meisterschaft in der Fußball-Landesklasse gesichert.

Die Fußballer des MSV Groß Plasten kommen aus dem Feiern gar nicht mehr heraus. Jubelten sie hier vor einer Woche über den Finalsieg im Fußball-Landesklassenpokal, so machten sie am Sonntag durch den Sieg beim Neubrandenburger FC die Meisterschaft in der Landesklasse und somit den Aufstieg in die Landesliga perfekt. Foto: Jens-Uwe Wegner
Die Fußballer des MSV Groß Plasten kommen aus dem Feiern gar nicht mehr heraus. Jubelten sie hier vor einer Woche über den Finalsieg im Fußball-Landesklassenpokal, so machten sie am Sonntag durch den Sieg beim Neubrandenburger FC die Meisterschaft in der Landesklasse und somit den Aufstieg in die Landesliga perfekt. Foto: Jens-Uwe Wegner

Die Müritzregion hat einen Fußball-Landesligisten mehr aufzuweisen. Nachdem im Vorjahr der Penzliner SV die Landesliga bereichert hat, folgt nun der MSV Groß Plasten. Der eine Punkt beim Neubrandenburger FC 93 hatte vor der Partie noch gefehlt, um den SV Teterow endgültig abzuhängen.

Zwar war am Ende das 2:2-Resultat gar nicht mehr nötig, da der Verfolger SV Teterow beim SV Waren 09 mit 0:4 patzte, aber die Elf von Jörg Schimmel ließ in der Viertorestadt nichts mehr anbrennen.

Die Gastgeber waren durch ein Elfmetertor (42.) in Führung gegangen, aber der MSV Groß Plasten glich in der 53. Minute durch Chris Görtz zum 1:1 aus. Die Neubrandenburger wollten sie Meisterschaft noch einmal spannend machen und gingen in der 72. Minute durch Jens Aepinus wieder in Führung. Doch gerade dieser NFC-Kicker traf in der 88. Minute in das eigene Gehäuse, und der MSV Groß Plasten bejubelte mit dem 2:2-Unentschieden die Meisterschaft und das Double, denn gerade vor einer Woche hatte die Schimmel-Elf das Finale im Fußball-Landesklassenpokal gewonnen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung