Prüfer gefunden:

Mitarbeiter kritisieren Awo-Vorstand

Der Druck auf den bisher schweigenden Vorstand der Awo Müritz wächst täglich weiter. Nach Informationen des Nordkurier fordern Mitarbeiter in einem internen Brief „schonungslose Aufklärung“.

Die externen Prüfer für die Zustände bei der Awo Müritz sind nun gefunden.
Andreas Becker Die externen Prüfer für die Zustände bei der Awo Müritz sind nun gefunden.

Die Mitarbeiter sind „entsetzt und empört“ über die Vorkommnisse rund um die Entlassung des langjährigen Awo-Geschäftsführers Peter Olijnyk. Es könne nicht sein, dass die Mitarbeiter die meisten bitteren Wahrheiten aus dem Nordkurier erfahren, machen leitende Angestellte des Kreisverbandes deutlich. Da sich der Vorstand bisher nicht aktiv eingeschaltet habe, um Licht in die Affäre zu bringen, fordern die Mitarbeiter „schonungslose Aufklärung“. Der von Teilen der Leitungsebene initiierte Brief soll nach Informationen des Nordkurier jetzt durch die Awo-Einrichtungen gehen, Mitarbeiter können mit ihrer Unterschrift ihren Unmut äußern.

Man wolle sich das Leitbild der Awo nicht kaputt machen lassen, heißt es in dem Brief sinngemäß. Die Untreue-Vorwürfe gegen Olijnyk und die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft sowie die offenbare Selbstbedienungsmentalität an der Spitze der Awo Müritz sollten nicht dazu führen, dass sich die Mitarbeiter unterkriegen lassen. Ganz im Gegenteil: Nach dem Rausschmiss des Ex-Geschäftsführers arbeite man noch motivierter.

Während der Druck von unten wächst, setzt Wolfgang Stadler, Vorstandsvorsitzender des Awo-Bundesverbandes, auf den Landesverband in Schwerin, der „in der Angelegenheit intensiv tätig ist“. Gegenüber dem Nordkurier ergänzte Stadler: „Falls sich im Rahmen der Ermittlungen herausstellen sollte, dass gegen die Grundsätze der Awo verstoßen worden ist, wird der Landesverband entsprechende Schritte einleiten.“ Zur Aufklärung sollen nach einer Mitteilung des Landesverbandes die Rechtsanwälte Petersen & Schürmann aus Neustrelitz beitragen. Sie haben die externe Prüfung der Geschäftsführung der Awo Müritz übernommen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung