Unterschiedliche Eisdicken:

Müritz nach Dauerfrost zugefroren

Der Dauerfrost hat jetzt auch die Müritz und alle angrenzenden großen Seen zufrieren lassen. Die letzte geschlossene Eisdecke liegt mehrere Jahre zurück.

Zuletzt fror die Müritz 2013 komplett zu.
Bernd Wüstneck Zuletzt fror die Müritz 2013 komplett zu.

Die Eisdicke ist aber sehr unterschiedlich und reicht von 7 bis 22 Zentimetern, wie Olaf Schatzki vom Wasser- und Schifffahrtsamt in Waren am Freitag sagte. Wichtig für das Eis sei gewesen, dass in den letzten Tagen kaum Wind war. Auf dem flachen Kölpinsee tummeln sich schon länger Schlittschuhläufer, auf der Müritz wurden nur vereinzelt Eisangler und Eisspaziergänger gesichtet.

Die großen Seen wie Müritz, Kölpin- und Fleesensee frieren nur bei lang anhaltendem Frost und wenig Wind ganz zu, zuletzt 2013 im Januar. Bei starkem Frost erreichte die Eisdecke schon 50 Zentimeter Stärke. Dann werden Schiffe, Stege und Bootsschuppen wegen des großen Eisdrucks freigeschnitten.

Jetzt 4 Wochen zum Sonderpreis: Nordkurier digital testen!