:

Namenssuche für Eselchen

Buchholz.Diesmal hat es geklappt: Eselin Paula hat ihr erstes Fohlen zur Welt gebracht. Der kleine Hengst ist ein Sonntagskind und nach drei Tagen nicht mehr ...

Stolz präsentiert Eselhof-Inhaber Marcus Thober das erste Esel-Fohlen, das in Buchholz geboren wurde. Drei Tage ist es alt.  FOTO: Petra Konermann

Buchholz.Diesmal hat es geklappt: Eselin Paula hat ihr erstes Fohlen zur Welt gebracht. Der kleine Hengst ist ein Sonntagskind und nach drei Tagen nicht mehr wackelig auf den Beinen. „Wir sind froh, dass alles glatt gelaufen ist“, meint Marcus Thober, der „Michels Eselhof“ in Buchholz betreibt. 2012 sollte Paula zum ersten Mal Mutter werden, leider starb ihr Fohlen bei der Geburt. Nachdem der erste Eselhof-Nachwuchs auf der Welt war, wurden Mutter und Fohlen zur Sicherheit von der Herde getrennt. Jetzt beäugen auch die anderen Tiere den Nachkömmling. „Allerdings noch etwas skeptisch, denn selbst die älteren Esel haben noch nie ein Fohlen gesehen“, weiß Thober, dessen Hof auch als Auffangstation für Esel aus schlechten Haltungsbedingungen dient. Einen Namen hat das Fohlen noch nicht. Jeder darf Vorschläge einreichen. Zum Eselhoffest am 27. Juli wird ein Name für den kleinen Schwarzen aus dem Lostopf gezogen. Bis dahin wird er „Eselchen“ gerufen.pek