Politiker im Streit mit Polizisten :

Partei weiß von Ermittlungen gegen den Chef

Ein Streit um eine fremde Jacke endetet mit Verletzungen im Gesicht eines Polizisten - und schweren Vorwürfen gegen den Geschäftsführer der SPD-Kreistagsfraktion. Das ist  Parteimitgliedern schon lange bekannt.

Der Streit mit der Polizei könnte ein Nachspiel für den Chef der Kreis-SPD haben.
Karl-Josef Hildenbrand Der Streit mit der Polizei könnte ein Nachspiel für den Chef der Kreis-SPD haben.

Der Ortsvorsitzende der SPD in Waren, Michael Löffler, wusste seit Anfang Oktober von den Ermittlungen wegen Körperverletzung und Diebstahl gegen den Geschäftsführer der SPD-Kreistagsfraktion, Ike Hagemann. Das sagte Löffler am Mittwoch auf Nachfrage. Hagemann ist Mitglied im Warener Ortsverband. „Aber es gilt die Unschuldsvermutung“, so Löffler. Solange jemand nicht schuldig gesprochen ist, habe er als unschuldig zu gelten.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!