Nach mehreren Überfällen in der Seenplatte:

Polizei schnappt verdächtigen Räuber

Diverse Straftaten werden dem Mann vorgeworfen. Dazu gehört auch, dass er zwei Seniorinnen in Röbel und Rechlin um mehr als 1000 Euro erleichtert haben soll.

Die Kriminalpolizei hat einen 25-Jährigen ermittelt, der mehrere Straftaten im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte begangen haben soll.
Gerhard Seybert - Fotolia.com Die Kriminalpolizei hat einen 25-Jährigen ermittelt, der mehrere Straftaten im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte begangen haben soll.

Die Polizei hat offenbar den Mann geschnappt, der Anfang Juni zwei ältere Damen in Röbel und Rechlin bestohlen haben soll. Der Röbelerin, die gerade bei der Sparkasse war, wurde die Handtasche aus dem Rollator entwendet. Mehr als 1000 Euro waren die Beute. In Rechlin hatte die Seniorin nach einem Bankbesuch ihre Wohnung schon erreicht, als sie plötzlich von einem jungen Mann überrascht wurde, der ihr die Tasche entriss und ebenfalls mit mehr als 1000 Euro verschwand.

Die Kriminalpolizei hat jetzt einen 25-Jährigen ermittelt, den sie nicht nur für diese, sondern auch noch weitere Straftaten im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte verantwortlich macht. Ihm wird ein Tankbetrug in Altentreptow und Fahren ohne Fahrerlaubnis zur Last gelegt. Möglicherweise sei er ebenfalls verantwortlich für einen Einmietbetrug in einem Hotel in der Müritz-Region, für einen Kennzeichendiebstahl und die Unterschlagung eines Leihfahrzeuges eines Neubrandenburger Autohauses, so die Polizei. Schweriner Beamte hatten den 25-Jährigen gestellt. Haftbefehl wurde erlassen, der Mann sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Es wird gegen ihn auch noch wegen Straftaten im Raum Schwerin, Ludwigslust und Rostock ermittelt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung