Überfall auf Spielothek:

Polizei sucht Hinweise zu Kapuzenmann

Er war mit einem Schal maskiert und mit einem Messer bewaffnet. Seit einem halben Jahr fahndet die Polizei nach dem Spielothek-Räuber. Eine Hoffnung der Beamten: Vielleicht hat doch jemand etwas beobachtet. 

Polizei Die Polizei sucht nach diesem auffällig gekleideten Mann.

Der Räuber mit der Kapuze ist noch nicht gefasst. Sechs Monate nach dem Überfall auf eine Spielothek in Waren fahndet die Polizei weiter nach dem Täter. Um den Überfall vom 23. Juni aufzuklären, haben die Ermittler am Montag erneut einen Zeugenaufruf gestartet.

Der mit einem grauen Schal maskierte Täter, ein etwa 20 Jahre alter Mann, hatte die Spielothek in der Dietrich-Bonhoeffer-Straße gegen 23.15 Uhr betreten. Er bedrohte die Angestellte mit einem Messer und forderte sie zur Herausgabe von Bargeld auf. Auffällig war seine Kapuzenjacke mit Tarnmuster, die an den Ärmeln viele bunte Striche aufwies. Der Mann trug außerdem eine helle, weite Hose mit auffälligen Muster auf dem rechten Oberschenkel. Von Interesse für die Polizei ist auch ein zweiter Mann, der sich in der Spielhalle aufgehalten hatte. Er ist nach Einschätzung der Beamten 18-20 Jahre alt und hat kurze, dunkle Haare. „Er kommt möglicherweise als Zeuge in Betracht“, teilte eine Sprecherin mit.

Der maskierte Räuber war nach dem Überfall in Richtung der gegenüberliegenden Hochhäuser geflohen. Die sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Zunächst hieß es, dass die Polizei zwei bis drei Tatverdächtige im Visier habe. Ein Treffer war aber offenbar nicht dabei. Vielleicht verläuft die Suche nach dem Täter im zweiten Anlauf erfolgreicher.

Hinweise von Zeugen zum Überfall auf die Spielothek nimmt das Polizeirevier in Waren entgegen unter der Rufnummer 03991/1760.

http://www.nordkurier.de/sites/default/files/doc6nneq8o2u49n6048b1f__file6nner6ybsrm64obob5.jpg

Die Polizei sucht nach diesem Mann. Er könnte ein Zeuge sein.

Weiterführende Links