Mit der Faust ins Gesicht geschlagen:

Polizei sucht nach mutmaßlichen Angreifer

Ein Jugendlicher ist offenbar das Opfer eines Angriffs geworden. Von dem Täter fehlt trotz schneller Fahndung noch jede Spur.

Zwei Jugendliche haben bei der Polizei in Waren einen Angriff angezeigt.
Georg Wagner Zwei Jugendliche haben bei der Polizei in Waren einen Angriff angezeigt.

Verletzungen hat ein Jugendlicher bei einem Überfall am Wochenende in Waren erlitten. Wie die Polizei jetzt mitteilte, saßen ein 16-Jähriger und ein 18-Jähriger gemeinsam am Sonnabend gegen 13.30 Uhr im Kirschenweg auf einem Mauervorsprung, als sie von einem Mann in einer fremden Sprache angesprochen wurden. Plötzlich und ohne Vorwarnung soll dieser Mann den 18-Jährigen zunächst mit der flachen Hand, später mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben.

Die beiden Jugendlichen sind laut Polizei daraufhin in verschiedene Richtungen geflüchtet. Der Tatverdächtige folgte wohl noch bis zum Hafen, dort verlor sich seine Spur. Die beiden Jugendlichen sind wenig später zur Polizei gegangen und haben den Angriff angezeigt. Eine sofort eingeleitete Fahndung brachte allerdings keinen Erfolg.

Die Polizei sucht nun nach dem mutmaßlichen Angreifer. Er ist zwischen 28 und 35 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und hat schwarze Haare. Der Mann trug zum Zeitpunkt des mutmaßlichen Angriffs  eine schwarze Regenjacke, schwarze Jeans und schwarze Schuhe mit weißen Sohlen. Die Polizei bittet nun um die Mithilfe der Bevölkerung. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei in Waren unter Tel. 03991 176 224 entgegen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung